ephorie.de - Das Management-Portal

NEU - Service für alle ephorie.de-Nutzer - NEU

amazon-Suchbutton jetzt hinzufügen!

amazon-Suchbutton für Ihre Google-Toolbar: Jetzt hinzufügen!

ephorie.de
Das Management-Portal


Inhalt  Suchen  Newsletter  Gewinnspiel  Über uns


     

 


     

^ Ebene höher ^

Kohlert, Delany, Regier: Amerikageschäfte mit Erfolg

Leitpfaden für den Einstieg in den US-amerikanischen Markt

"Ein Unternehmen, das Aktivitäten in den USA plant, muss sich zunächst seiner eigenen strategischen Zielsetzungen (strategic intent) bewusst werden."

 

 

Amerikageschäfte mit Erfolg: Buch bestellen!

Buch bestellen

 

Amerikageschäfte mit Erfolg: Abstract bestellen!

Abstract bestellen

 

Bewertung (max. 10)
9
 
Review
Die Autoren bieten Ihnen einen umfassenden Einblick in die Besonderheiten des US-amerikanischen Marktes. Neben den geographischen und gesellschaftlichen Besonderheiten gehen die Autoren auch auf betriebswirtschaftliche Aspekte ein. Abgerundet wird das Buch durch die Darstellung des amerikanischen Rechtssystems. Durch die Berücksichtigung der unterschiedlichen kulturellen Werte und Hintergründe gibt Ihnen dieses Buch interessantes Hintergrundwissen für den täglichen Umgang mit amerikanischen Kollegen an die Hand. Gut geschrieben und mit Beispielen angereichert geht es auf vieles ein, was Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens in den USA bedeuten kann ­ und bei der Vorbereitung eines Markteintritts oft übersehen wird.
 
Zielgruppe
Alle Managern, die über einen Markteintritt in den USA nachdenken. Interessant ist es auch für alle, die Beziehungen zu amerikanischen Unternehmen pflegen und verbessern möchten.
 
Autoren
Helmut Kohlert beschäftigt sich als Marketing-Consultant mit den Schwerpunkten "Marketing" und "Markteintritt USA". Der US-amerikanische Rechtsanwalt Michael Delany lebt seit 1992 in Deutschland. Delany berät deutsche Unternehmen bei ihrem Markteintritt in die USA. Ingo Regier ist Inhaber einer internationalen Unternehmensberatung. Regier unterstützt deutsche und asiatische Firmen bei der Vermarktung ihrer Produkte in den USA und Japan.
 
Quelle