ephorie.de - Das Management-Portal

NEU - Service für alle ephorie.de-Nutzer - NEU

amazon-Suchbutton jetzt hinzufügen!

amazon-Suchbutton für Ihre Google-Toolbar: Jetzt hinzufügen!

ephorie.de
Das Management-Portal


Inhalt  Suchen  Newsletter  Gewinnspiel  Über uns


     

 


     

^ Ebene höher ^

Der Arschloch-Faktor

Vom geschickten Umgang mit Aufschneidern, Intriganten und Despoten in Unternehmen

"Organisationen brauchen eine Anti-Arschloch-Regel, weil böswillige Menschen der Leistungsfähigkeit von Organisationen massiven Schaden zufügen."

 

 

Mehr Infos zum Buch bei amazon!

Preis: EUR 17,90
 

Dieter Brandes: Einfach managen - Abstract bestellen!

Abstract bestellen
 

 
 
Bewertung (max. 10)

8

 

Review

Manchmal ist die Aufgabe einer vornehmen Zurückhaltung in Formulierung und Sprachgebrauch durchaus hilfreich. Ein solches Beispiel ist dieses Buch über den „Arschlochfaktor“ oder „vom geschickten Umgang mit Aufschneidern, Intriganten und Despoten im Unternehmen“. Gezielt und provokant wird die Situation und die Auswirkungen von „Arschlöchern“ im Unternehmen beschrieben und hinterfragt. Nachdem man dieses Buch gelesen hat, kann man die „Arschlöcher“ nicht nur genau identifizieren sondern auch ihre Auswirkungen qualitativ und auch quantitativ beschreiben.

Der (gelungene) Versuch der Beschreibung der AGK, der „Arschlochgesamtkosten“ zeigt deutlich auf: Auf Dauer schaden diese Menschen einem Unternehmen wesentlich mehr als sie ihm nutzen. Dies haben schon viele Untersuchungen und Studien deutlich aufgezeigt, aber noch nie ist es so prägnant und auch amüsant dargestellt worden, wie in diesem Buch.

Lassen wir uns also überraschen, ob es nun auch in Deutschland Unternehmen geben wird, die die geforderte „Anti-Arschloch-Regel“ als integralen Bestandteil ihrer Personalpolitik aufnehmen.

Tobias Kohl

 

Zielgruppe

• Alle Menschen, die sich im Unternehmen mit Kariere, Beförderung und Personalpolitik auseinander setzen.

• Alle Menschen, die mit „Arschlöchern“ im Job konfrontiert werden.

 

Inhalt

• Was Arschlöcher machen und warum sie so viele kennen

• Der Schaden den Arschlöcher anrichten

• Wie man eine Anti-Arschlochregel implementiert, durchsetzt und am Leben erhält

• Den inneren Mistkerl bändigen

• Die Vorzüge des Arschlochs

• Die Anti-Arschloch-Regel als Lebensweise

 

Autoreninfo

Robert I. Sutton lehrt als Professor für Management Science und Engineering in Stanford. Für seine wissenschaftlichen Arbeiten wurden ihm zahlreiche Preise verliehen. Sutton hat über 90 Buchbeiträge und Artikel in renommierten Zeitschriften verfasst.

 

Schlagwörter

Personalwesen / Mobbing / "Arschlöcher" / Aufschneider / Intriganten / Despoten / Innovative Personalpolitik / Persönliche Verhaltensweisen.