ephorie.de - Das Management-Portal

NEU - Service für alle ephorie.de-Nutzer - NEU

amazon-Suchbutton jetzt hinzufügen!

amazon-Suchbutton für Ihre Google-Toolbar: Jetzt hinzufügen!

ephorie.de
Das Management-Portal


Inhalt  Suchen  Newsletter  Gewinnspiel  Über uns


     

 


     

^ Ebene höher ^

Firmenjäger

Wie Raider Unternehmen kaufen, zerschlagen und verschachern

"Ritt auf einem wilden Pferd - für Ängstliche ist das nichts." (Raider Guy Wyser-Pratte über sein Geschäft)

 

 

Buch bestellen!

Buch bestellen

Bewertung (max. 10)
8
 
Review
"Nichts ist spannender als Wirtschaft" - Dieser Leitspruch eines bekannten Wirtschaftsmagazins könnte auch das Motto dieses Buches sein. Wenn Wirtschaft Krieg ist, dann hier: Raider versuchen Unternehmen feindlich zu übernehmen, das Management auszutauschen oder ganz zu zerschlagen. Was sich nach Raubtier-Kapitalismus anhört, nützt allerdings oft den Kleinaktionären, die einen ordentlichen Aufschlag auf ihre Anteile erwarten dürfen, wenn eine Übernahmeschlacht tobt. Interessant auch, dass gerade die rot-grüne Bundesregierung die Rahmenbedingungen für Raider stark verbessert hat - Deutschland mithin keine ruhige Oase mehr sein wird. All dies beschreibt Sedlmaier kompetent und gut recherchiert - und dabei spannend von der ersten bis zur letzten Zeile. Nicht nur, aber auch, als Urlaubslektüre gut geeignet.
Holger von Jouanne-Diedrich, Chefredakteur
 
Zielgruppe
Alle, die einen gut recherchierten und spannend geschriebenen Einblick in die Raider-Szene bekommen möchten.
 
Lessons learned
Nach der Lektüre dieses Buches wissen Sie:
1) wie Raider Unternehmen feindlich übernehmen und zerschlagen,
2) warum dies gerade Kleinaktionären oft besonders nützt.
 
Aus dem Inhalt Firmenjäger: Ein unbekannter Unternehmertyp
    Charakteristika
Ein Blick zurück: Raider-Reminiszenzen
    Der Spieler mit der glücklichen Hand: Sir James Goldsmith
    Rückblick auf die wilden 80er Jahre in den USA
Jagdrevier Deutschland: Die Schonzeit ist vorbei
    Die Globalisierung schleift die Festung der »Deutschland AG«
    Der Wandel in den 90er Jahren
    Vater Staat putzt die Börse für den globalen Investor heraus
    Die Wendemarke: Vodafone sackt Mannesmann ein
    Das Kleingedruckte in der rot-grünen Steuerreform
Die Firmenjäger mischen mit
    »Riecht ihr das Napalm?« – Rambo-Raider Guy Wyser-Pratte
    Die Waterkant-Connection: Karl Ehlerding und seine Raider-Riege
    »Cobra, übernehmen Sie!« – Der Angriff auf die Commerzbank
Jagdrevier Schweiz: Bei den Eidgenossen geht es rund
    Shareholder-Value über alles: Martin Ebner
    Renditejäger René Braginsky
Das offene Deutschland: Wirtschaftliche und soziale Veränderungen durch Raider-Attacken und feindliche Übernahmen
    Feindliche Übernahme mit erfreulichen Folgen: Mannesmann
    Die Klöckner-Werke werden zerlegt, und die Mitarbeiter freuen sich darüber
    Ein Blick in die Zukunft
 
Autoreninfo
Hans Sedlmaier, 42, ist Redakteur der Wirtschafts- und Finanzzeitung EURO am Sonntag. Er lebt und arbeitet in München.
 
Schlagwörter
Raider / hostile takeover / feindliche Firmenübernahme / feindliche Unternehmensübernahme / Unternehmensfusion / Junk-Bonds / Leveraged Buy-Outs (LBO) / Proxy-Fight / Greenmailing / Weißer Ritter / White Knight / shareholder value / Deutschland AG / Rheinischer Kapitalismus / Going Puplic / Going Private / aktiver Investor / Value Investor / Merger-Arbitrage / Corporate Governance /
 
Weitere Titel Milliardenpoker. Feindliche Übernahme einer Firma