ephorie.de - Das Management-Portal

NEU - Service für alle ephorie.de-Nutzer - NEU

amazon-Suchbutton jetzt hinzufügen!

amazon-Suchbutton für Ihre Google-Toolbar: Jetzt hinzufügen!

ephorie.de
Das Management-Portal


Inhalt  Suchen  Newsletter  Gewinnspiel  Über uns


     

 


     

^ Ebene höher ^

Freakonomics

Überraschende Antworten auf alltägliche Lebensfragen

"Was Levitt interessiert, sind die Rätsel des alltäglichen Lebens."

 

 

Mehr Infos zum Buch bei amazon!

Preis: EUR 18,95
 

 
Bewertung (max. 10)

8

 

Review

Dieses Buch ist tatsächlich auf seine Weise einzigartig, es stellt eine Art Dreisprung dar: Der "Hop" ist die Wahl von eher alltäglichen Themen, der "Step" ist ihre Erforschung mit wirtschaftswissenschaftlichen Methoden und der "Jump" schließlich ist deren flüssig lesbare Aufbereitung im Plauderton. Für die ersten beiden Sprünge zeichnet der Chicagoer Professor Levitt verantwortlich, den letzten hat der Journalist Dubner übernommen.

Wussten Sie zum Beispiel, dass Immobilienmakler die Häuser ihrer Klienten durchweg günstiger an den Mann bringen, als ihre eigenen? Oder dass der deutliche Rückgang der Kriminalität in den USA in den neunziger Jahren kaum durch das härtere Durchgreifen der Polizei verursacht wurde, sondern schlicht durch die Legalisierung der Abtreibung Anfang der siebziger Jahre? Oder dass der einzige nachweisbare Effekt von Kindersitzen der ist, dass das Kind bei Unfällen nicht durch die Windschutzscheibe geschleudert wird (und insofern auch die billigsten Modelle denselben Dienst wie Luxusausführungen tun)?

Keine Sorge: Es gibt noch viele solcher Aha-Erlebnisse in dem Buch. Dabei sind alle Erkenntnisse hart wirtschaftswissenschaftlich fundiert, was über die Anmerkungen gut nachvollzogen werden kann, das flüssige Lesen jedoch nicht beeinträchtigt - ganz im Gegenteil. Also: Lesen Sie dieses Buch und werden auch Sie ein "Freakonom"!

 

Zielgruppe

Alle, die sich immer wieder gern (wissenschaftlich fundiert) überraschen lassen.

 

Inhalt

Einleitung - Überraschende Antworten auf alltägliche Lebensfragen

Was haben Lehrer und Sumo-Ringer gemeinsam?

Inwiefern gleicht der Ku-Klux-Klan einer Gruppe von Immobilienmaklern?

Warum leben Drogenhändler immer noch bei ihren Müttern?

Wo sind all die Kriminellen geblieben?

Was kennzeichnet perfekte Eltern?

Elternschaft II oder Wäre eine Roshanda genauso niedlich, wenn sie anders hieße?

Epilog - Zwei Wege nach Harvard

Anmerkungen, Dank, Register

 

Autoreninfo

Steven Levitt, geboren 1967 in Boston, zeichnete sich schon während seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften in Harvard durch sein unkonventionelles Denken aus. Als Phi Beta Kappa Student erhielt er den „Young price for best undergraduate thesis in economics“. Seit 1999 hält Levitt eine Professur an der University of Chicago und ist Herausgeber des Journal of Political Economy.

Stephen Dubner hat von 1994 bis 1999 als Herausgeber und Journalist für das New York Times Magazine gearbeitet. In den USA machte er sich insbesondere einen Namen mit „Turbulent Souls – A Catholic Son’s Return to His Jewish Family“, das in sieben Sprachen übersetzt wurde. Heute schreibt Dubner freiberuflich u.a. für den New Yorker, die Washington Post und Time.

 

Schlagwörter

Wirtschaft / Ökonomie / Alltagsökonomie / Alltags-Ökonomie / Freakonomie / Freakonom / Kriminalität / Erziehung / Risiko

 

Weitere Titel

Ökonomie 2.0

Der Sonntags-, Liebes- und Alltagsökonom

Ökonomics

Sex, Drugs & Economics