ephorie.de - Das Management-Portal

NEU - Service für alle ephorie.de-Nutzer - NEU

amazon-Suchbutton jetzt hinzufügen!

amazon-Suchbutton für Ihre Google-Toolbar: Jetzt hinzufügen!

ephorie.de
Das Management-Portal


Inhalt  Suchen  Newsletter  Gewinnspiel  Über uns


     

 


     

^ Ebene höher ^

So viele Bücher!

Erstaunliches, Kurioses und Nachdenkliches rund ums Lesen

"Wer dieses ansteckende Gefühl von Freiheit und Beglückung erlebt, die das Lesen entzündet, der möchte es nie mehr missen."

 

 

Mehr Infos zum Buch bei amazon!

Preis: EUR 14,90

Bewertung (max. 10)
8
 
Review

Jedes Jahr kommen über eine Million neue Buchtitel auf den Weltmarkt! Nicht nur Star-Kritiker Reich-Ranicki stöhnt: "Wer soll das alles lesen?" Der mexikanische Dichter und Essayist Gabriel Zaid hat dieser Masse nun ein sehr kluges Büchlein hinzugefügt, in der es genau um dieses Thema geht.
Er öffnet uns die Augen, das diese Schwemme weniger nachfrage- als vielmehr angebotsgetrieben ist. Nicht umsonst gilt zum Beispiel "Publish or Perish", veröffentliche oder stirb, seit jeher als Leitprinzip in akademischen Kreisen.

Besonders deutlich wird dies auch im Bereich der Lyrik: So erhalten Gedichtzeitschriften zwar wäschekörbeweise Gedichte zugesandt, jedoch bleibt die Anzahl der Abonnenten stets sehr übersichtlich. Einige Magazine sind nunmehr dazu übergegangen nur noch Gedichte von Abonnenten zu veröffentlichen. Zaid stellt pointiert fest: "Selbst die Verfasser von Lyrik kaufen Lyrik nur unter vorgehaltener Pistole."

Weiter interessante Themen betreffen die Frage, ob die neuen Medien, Bücher verdrängen (Sie befinden sich hier immerhin auf einem Buch-Portel im Internet), warum Sokrates Büchern tief misstraute (er selbst hat ja auch nie eines geschrieben) und die Beziehung von Buch und Kommerz.
Alles in allem ein liebevoll geschriebenes Büchlein, welches über die demonstrierte Liebe zum Lesen einen tiefen Humanismus vermittelt - wenn Sie Bücher lieben, kaufen Sie am besten gleich zwei: eines zum Selberlesen und eines zum Verschenken.

 

Zielgruppe
Alle, die Bücher lieben.
 
Inhalt
• Vorrede: An den unverbesserlichen Leser
• So viele Bücher
• Babylon lässt grüßen
• Bücher im Gespräch
• Kultur und Kommerz
• So wenige Bücher
• Der Tod des Buches
• Vom Wert der Lektüre
• Wer liest eigentlich Gedichte?
• Handreichungen für masochistische Autoren
• Die Ordnung der Bücher
• Buch sucht Leser
• Es lebe die Vielfalt
• Bibliografie
 
Autor
Gabriel Zaid, Dichter und Essayist, wurde 1934 in Nueva León im mexikanischen Bundesstaat Monterrey geboren. Zunächst studierte er Ingenieurwesen und schloss mit einer Arbeit über die Buchproduktion ab. Zur gleichen Zeit erschienen seine ersten literarischen Veröffentlichungen. Er war lange Jahre Mitglied in der Mexikanischen Akademie der Sprache. In Mexiko gilt Zaid heute als Klassiker, für seine Gedichte und Essays erhielt er zahlreiche Preise.
 
Schlagwörter
Buch / Bücher / Lesen / Lyrik / Gedichte