ephorie.de - Das Management-Portal

NEU - Service für alle ephorie.de-Nutzer - NEU

amazon-Suchbutton jetzt hinzufügen!

amazon-Suchbutton für Ihre Google-Toolbar: Jetzt hinzufügen!

ephorie.de
Das Management-Portal


Inhalt  Suchen  Newsletter  Gewinnspiel  Über uns


     

 


     

^ Ebene höher ^

Ulrich Beck: Was zur Wahl steht

"Was zur Wahl steht, darf nicht verwechselt werden mit dem, was zur Wahl gestellt wird."

 

 

Mehr Infos zum Buch bei amazon!

Preis: EUR 7,00
 

 
Bewertung (max. 10)

8

 

Review

"Alle Macht geht vom Volke aus", heißt es in unserer Verfassung. Allerdings scheint es dieser Tage manchmal so, als wenn der Souverän nicht so recht wüsste, was er mit dieser Macht anstellen soll. Zeit also, jemanden zu Wort kommen zu lassen, der über den Tellerrand, sprich die Bundestagswahl hinaus blicken kann. Ulrich Beck gilt als bedeutender Gesellschaftsforscher und da sich nach der Wahl in NRW die Ereignisse überschlugen, hat er dieses kleine Büchlein (128 Seiten) in der Rekordzeit von angeblich nur drei Tagen (!) heruntergeschrieben.

Herausgekommen ist jedoch alles andere als ein mit heißer Nadel gestrickter, nach Aktualität heischender Text. Geschickt angelehnt an Kafkas berühmte Erzählung Die Verwandlung diagnostiziert er zuerst die teilweise dramatischen Herausforderungen, mit denen Deutschland in Zeiten der Globalisierung fertig werden muss. Danach entlarvt er die im Wahlkampf lautstark präsentierten Patentrezepte der Parteien als an den eigentlichen Problemen vorbei zielend, da sie diese auf nationaler Ebene zu lösen suchten. Dieser einstmals so erfolgreiche Weg sei heute jedoch nicht mehr möglich, so Beck, da auch die Probleme nicht mehr national seien. Vielmehr erforderten diese ein international koordiniertes Vorgehen, was realpolitisch nichts anderes als eine europäische Politik bedeute.

Insgesamt ist Becks Analyse klarsichtig und konsequent formuliert. Das Problem ist und bleibt allerdings, dass keine der zur Wahl stehenden Parteien dies als Programm anzubieten hat.

Dieses Buch sollte daher Pflichtlektüre für die Politiker aller Parteien werden, aber auch für Sie als Souverän gilt: Wählen Sie dieses Buch, denn "Alle Macht geht vom Volke aus".

 

Zielgruppe

Alle, die sich informieren möchten, was auch über die Bundestagswahl hinaus auf der politischen Agenda bleiben muss.

 

Inhalt

Vorwort

Teil I

Was ist?

1. Die Verwandlung: Gesellschaft und Politik am Beginn des 21. Jahrhunderts

2. Kapitalismus ohne Arbeit

3. Die Gesellschaft des Weniger

4. Hilfe, unsere Arbeitsplätze wandern aus!

5. Gregor Samsa hat die europäische Verfassung abgewählt

Teil II

Was tun?

6. Flussaufwärts blicken

7. Brandmedizin reicht nicht

8. Gemeinsame Lösungen bringen mehr als nationale Alleingänge

9. Schafft das Europa der Bürger

10. Liebe Eltern, es geht um eure Kinder!

11. Das Bayern-München-Prinzip: Vielfalt ist die Lösung

12. Auf der Suche nach einem neuen globalen Vertrag

 

Autor

Ulrich Beck lehrt Soziologie an der Universität München und an der London School of Economics. Er gilt als einer der renommiertesten Soziologen unserer Zeit.

 

Schlagwörter

Bundestagswahl / Wahl / Deutschland / Europa / Globalisierung / Politik / Staat / Zeitgeschichte

 

Weitere Titel

Der Irrsinn der Reformen