ephorie.de - Das Management-Portal

NEU - Service für alle ephorie.de-Nutzer - NEU

amazon-Suchbutton jetzt hinzufügen!

amazon-Suchbutton für Ihre Google-Toolbar: Jetzt hinzufügen!

ephorie.de
Das Management-Portal


Inhalt  Suchen  Newsletter  Gewinnspiel  Über uns


     

 


     

^ Ebene höher ^

Nearshoring-Standort Wales: LogicaCMG –
weltweites Outsourcing mit Zentrale in Wales

in Kooperation mit der Welsh Development Agency

Welsh Development Agency

Als einer der Hauptakteure im Bereich IT-Dienstleistungen und Mobilfunk mit Niederlassungen in 34 Ländern weltweit bietet LogicaCMG Management- und IT-Beratung, Systemintegration und Outsourcing. Zu den Kunden zählen Firmen aus den unterschiedlichsten Industriezweigen, darunter Telekommunikation und Finanzdienstleistungen sowie Versorgungseinrichtungen und staatliche Institutionen. Nach einer äußerst erfolgreichen dreijährigen Wachstumsphase hat LogicaCMG kürzlich expandiert und betreut seine weltweiten Blue Chip-Kunden jetzt von der neuen, top-modernen Zentrale in Bridgend (Wales) aus.

„Behördliche Neuregelungen, zunehmender Wettbewerb und der anhaltende Trend zum Offshore-Outsourcing stellen wachsende Herausforderungen an unsere Branche – sowohl was die Wirtschaftlichkeit betrifft, als auch in Bezug auf die Kundenbetreuung“, erklärt Jim McKenna, Chief Operating Officer bei LogicaCMG. „Die Tatsache, dass wir Branchenkenntnisse, ein Bewusstsein für Geschäftsprozesse und technisches Know-how mit der richtigen Kombination von nationalen und internationalen Dienstleistungen verbinden, ist für unseren Erfolg ausschlaggebend. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit der neuen Outsourcing-Zentrale in Bridgend die nötigen Kapazitäten erschließen, um unsere Kunden in der ganzen Welt weiterhin umfassend zu unterstützen.“

2002 aus dem Zusammenschluss von Logica und CMG hervorgegangen, ist LogicaCMG einer der größten IT-Dienstleister in Europa. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 20.000 Mitarbeiter in 34 Ländern und ist sowohl in London als auch in Amsterdam börsennotiert.

Mit innovativen Business-Lösungen, die internationales Ansehen genießen, konnte das Unternehmen die Anzahl seiner Blue Chip-Kunden in den vergangenen drei Jahren bedeutend steigern. Zu den Auftraggebern der hochspezialisierten Outsourcing-Dienstleistungen wie technischer Support und Programmentwicklung zählen die britische Staatsanwaltschaft (Crown Prosecution Service), Britannia Airways, George Wimpey und Transport for London.

Die Mischung macht’s

2003 fiel der Startschuss für LogicaCMGs neuen Outsourcing Service, mit dem Kunden nicht nur ihre Kosten optimieren, sondern auch von verbesserten Dienstleistungen profitieren und dabei ihre Risiken mindern können. Besonderen Wert legt man bei LogicaCMG darauf, dass die Kunden von verschiedenen Outsourcing-Zentren in Wales, Indien und Tschechien aus betreut werden. Mit diesem „Kombi-Ansatz“ können die gewünschten Dienstleistungen für den Kunden je nach Bedarf vor Ort, im Inland, im nahen Ausland oder von Übersee aus erbracht werden. Das Leistungsspektrum umfasst dabei Geschäftsprozesse von IT über Personalwesen bis hin zu Hosting und Programmverwaltung. „Seit ein paar Jahren setzen die Kunden vermehrt auf Outsourcing, um Kosten zu senken und die Wirtschaftlichkeit zu steigern“, erklärt McKenna. „Diese Kunden sind vor allem daran interessiert, Systeme einzuführen, die ihre Kosten senken und ihr Wachstum vorantreiben. Durch diesen Ansatz konnten sie ihre Ertragskraft steigern und gleichzeitig die Risiken minimieren, die mit einem unternehmerischen Wandel oder Outsourcing verbunden werden.“

„Wir machen bei unseren Kunden zunächst eine Bestandsaufnahme – welche betrieblichen Anforderungen gibt es, welche Ressourcen sind vorhanden, welche IT-Systeme und Betriebsabläufe im Einsatz? Danach entscheiden wir über den geeigneten Ansatz, um die speziellen Bedürfnisse eines Kunden bestmöglich zu erfüllen“, fährt McKenna fort. „Das kann die Erbringung von Dienstleistung von nur einem Standort aus beinhalten, aber immer häufiger ist die Lösung eine Kombination verschiedener Aktivitäten vom Inland, vom nahen Ausland und von Übersee aus.“

Outsourcing-Zentrale in Bridgend: Der Schlüssel zum globalen Wachstum

2004 kündigte LogicaCMG an, weiter in den Ausbau der Outsourcing-Zentrale in Bridgend investieren zu wollen. Die Belegschaft von derzeit bereits 200 Mitarbeitern wird bis zum Jahre 2007 auf 750 anwachsen.

Die neue Dienstleistungszentrale wird, so McKenna, auf den Erfolg von LogicaCMGs bestehender Outsourcing-Niederlassung in Wales aufbauen und als Basis für den expandierenden Geschäftszweig des Onshore Outsourcing von Geschäftsprozessen (BPO) dienen. Zu den Dienstleistungen, die hier erbracht werden, gehören Kundenservice- und Hotline-Dienste, integrierte Personalverwaltung und Beratung zu staatlichen Förderungen und Auflagen. Zusätzlich werden in der erweiterten Zentrale eine neue Einrichtung für Document Handling, eine Kundenservicezentrale und eine Zentrale für Anwendungsentwicklungen beheimatet sein.

„39% unserer Einkünfte in Großbritannien werden derzeit im Outsourcing erzielt. Und dieser Anteil wird mit der steigenden Nachfrage von Kundenseite noch zunehmen“, erklärt McKenna. „Unsere Niederlassung in Wales wird bei diesem Wachstum eine Schlüsselrolle spielen, denn durch unsere erweiterten Kapazitäten werden wir noch umfangreichere Aufträge übernehmen und damit auch unseren Personalbestand weiter ausbauen können. Die zunehmende Vielfalt an Karrieremöglichkeiten und interessanten Projekten erlaubt es uns, hoch qualifizierte Spezialisten aus einer Vielzahl von Berufen zu rekrutieren.“

Beim Aufbau der Outsourcing-Zentrale in Bridgend genoss LogicaCMG umfangreiche Unterstützung durch das „Team Wales“ – von finanzieller Förderung durch das Welsh Assembly Government bis hin zu Projektmanagement-Support durch die Welsh Development Agency (WDA) und die Regionalregierung von Bridgend County. „Dank unserer Partnerschaft mit der Welsh Assembly und der WDA konnten wir unsere Pläne termingerecht umsetzen“, bestätigt McKenna. Aus den 31 Kunden, die anfänglich von der Zentrale in Bridgend aus betreut wurden, sind mittlerweile 120 geworden, darunter Dwr Cymru Welsh Water, United Utilities, Ofcom, Thames Water, Britannia Airways und das British Council.

Partnerschaften für die Zukunft sichern

Seit der Gründung hat LogicaCMG einen beträchtlichen Kundenstamm in Großbritannien gewonnen, insbesondere im staatlichen Sektor. Zu den frühen Erfolgen zählt das Compass-System zur Verwaltung von Rechtssachen, das LogicaCMG für die britische Staatsanwaltschaft entwickelt hat. Compass ist Teil eines umfassenden Technologie-Erneuerungsprogramms innerhalb des britischen Strafverfolgungssystems. Anwälte erhalten über Compass Zugang zu Rechtsfällen und können Informationen gemeinsam nutzen – damit wird der Verwaltungsaufwand reduziert.

„Es geht immer um die langfristige Entwicklungsfähigkeit einer Organisation“, erklärt McKenna. „Indem wir eng mit dem Kunden zusammenarbeiten, haben wir einen guten Einblick in seine unterschiedlichen Geschäftsabläufe. Dann können wir ihm eine Lösung empfehlen, die für seine speziellen Prozesse die besten Dienstleistungen von unseren verschiedenen weltweiten Zentralen bietet.“

Im Zusammenschluss mit EADS Defence and Security Systems, General Dynamics und Fujitsu hat sich LogicaCMG kürzlich für das Defence Information Infrastructure-Zukunftsprojekt des britischen Verteidigungsministeriums beworben und wurde als Teil des ATLAS-Konsortiums zum bevorzugten Bewerber erklärt. Das 2,3 Milliarden Pfund-Projekt ist eines der anspruchsvollsten und faszinierendsten Einzelprojekte im Bereich IT, das je in Angriff genommen wurde, und McKenna ist sich sicher, dass die LogicaCMG-Niederlassung in Bridgend einen entscheidenden Beitrag zu seiner erfolgreichen Durchführung leisten wird.

LogicaCMG

Fakten in Kürze – LogicaCMG

bulletLogicaCMG ging 2002 aus dem Zusammenschluss von Logica und CMG hervor
bulletDie Firmenzentrale von LogicaCMG befindet sich in Europa; das Unternehmen ist an den Börsen in London und Amsterdam notiert.
bulletMit 20.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 34 Ländern weltweit ist LogicaCMG einer der Hauptakteure im Bereich IT-Dienstleistungen und Mobilfunk und bietet Management- und IT-Beratung, Systemintegration und Outsourcing. Zu den Kunden zählen Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen, darunter Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Energie- und Wasserversorgung, Industrie, Distribution und Verkehrswesen sowie der öffentliche Sektor.

Fakten in Kürze – LogicaCMG und die WDA

bulletIm März 2004 kündigte LogicaCMG Investitionen in Höhe von mehreren Millionen britischer Pfund für eine neue Outsourcing-Zentrale in Bridgend an, von der aus Kunden in der ganzen Welt betreut werden sollen.
bulletDie Belegschaft von derzeit 200 Mitarbeitern in Bridgend wird bis zum Jahr 2007 auf 750 wachsen. Das Büro in Waterton (nahe Bridgend) wird eine neue Einrichtung für Document Handling, eine Kundenservicezentrale und eine Zentrale für Anwendungsentwicklungen beheimaten.
bulletBei der Durchführung dieses Projekts genoss LogicaCMG umfangreiche Unterstützung durch das „Team Wales“ – von finanzieller Förderung durch das Welsh Assembly Government bis hin zu Projektmanagement-Support durch die WDA und die Regionalregierung von Bridgend County.

horizontal rule

Zurück zur Rubrik-Hauptseite: Nearshoring-Standort Wales